Verdienen im Internet - ein Traum

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Verdienen im Internet - ein Traum

Viele Betreiber von Webseiten träumen davon, eines Tages oder über Nacht mit ihrer Homepage Geld zu verdienen. Sei es ein kleines Zubrot, welches die Eine oder Andere Rechnungen zahlt, oder Einkommen im großen Stil, welches auch ausgefallenere Wünsche zu erfüllen imstande ist. Das ist zwar durchaus möglich, jedoch liegt bis zum Erreichen dieser Ziele ein sehr steiniger Weg vor Euch. Ein Grund bereits im Vorfeld die Segel zu streichen ist das aber nicht.

Mit der richtigen Strategie, Ausdauer und Fleiß erhöht Ihr die Wahrscheinlichkeit, Eure Seite oder Euer Projekt erfolgreich zu monetarisieren, um einiges. Doch was verbirgt sich dahinter genau und welche Strategien sorgen für die besten Ergebnisse? Für dieses Ziel gibt es die unterschiedlichsten Mittel, Wege und Strategien - viele legal, manche in der Grauzone des Machbaren und einige illegale. Wir werden uns auf die legalen Möglichkeiten beschränken, diese aber um so ausführlicher beleuchten.

Ein Königsweg existiert nicht. Was für den Einen funktionieren kann, ist für den Anderen möglicherweise die komplett falsche Herangehensweise. Doch es gibt klare Regeln, an denen Ihr Euch orientieren könnt und solltet. Die wichtigste Voraussetzung für Monetarisierung ist Traffic. Solange sich auf der Page nicht mindestens niedrige vierstellige Besucherzahlen im Monat tummeln, ist auch an Geld verdienen kaum zu denken. Deshalb gilt es zunächst einmal dafür zu sorgen, Traffic auf die Seite zu bringen und die Nutzer dann möglichst auch dauerhaft zu binden. Damit dies gelingt, sollten die Inhalte Ihrer Webseite möglichst einzigartig sein.

Ein guter Matchplan beinhaltet eine klare Vision der Homepage-Thematik. Könnt Ihr eine Nische mit originellen Inhalten bedienen, die gleichzeitig relevant genug sind, um genügend User anzulocken? Wenn ja, sind das bereits gute Voraussetzungen. Als nächstes solltest Ihr darauf achten, kontinuierlich (!) für neuen und - ganz wichtig - interessanten Content auf der Webseite zu kümmern. Zwei, drei oder vier Posts am Tag und dann wieder einen Monat Flaute wird als Ansatz definitv nicht funktionieren!

Sorgt Euch insbesondere um Suchmaschinenoptimierung - sowohl online, als auch offline - bei verschiedenen CMS helfen hier passende Plugins. Setzt aktiv Links auf themenverwandte und hochwertige Inhalte populärer Seiten und vernetzt die Inhalte ihrer eigenen Webseite untereinander, wo immer es sinnvoll ist. Beschäftigt Euch mit den verschiedenen Formen des Marketings, mit Eurer Zielgruppe und natürlich auch mit der Thematik Social Media. Oft kann hierüber ein beachtlicher Anteil des Traffics generiert werden.

Ist die „Infrastruktur“ gelegt, ist die Chance auf ordentlichen Traffic bedeutend höher, als wenn Ihr diese wichtigen Basics nicht beachtet. Habt Ihr eine entsprechende Zahl an Besuchern im Monat erreicht, geht es dann endlich an die eigentliche Monetarisierung. Möglichkeiten der Monetarisierung gibt es genug. Je nach Reichweite empfiehlt sich eine Methode eher als die andere und auch die (theoretischen) Verdienstmöglichkeiten schwanken stark. Auf alle hier genannten Aspekte werden wir in unserem Blog und in unseren Ratgebern gezielt eingehen.

Wir wünschen Euch beim durchstöbern der Inhalte viel Spass und viel Erfolg bei der Umsetzung

Gelesen 69 mal
Super User

Ich bin Hendrik - gelernter Mediengestalter - und ich beschäfte mich seit Anfang 1998 mit dem Thema Mediengestaltung, Webdesign, Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Dadurch war ich automatisch auch mit dem Thema "Geld verdienen im Internet" konfrontiert. Ich habe vom einfachen Paidmailer, über bezahlte Online – Umfragen bis hin zu Affiliate-Marketing und E-Book-Vermarktung alles ausprobiert und möchte Euch hier einen Überblick über die Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet geben.

www.sachsenmarketing.de
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten