Ich bin Hendrik - gelernter Mediengestalter - und ich beschäfte mich seit Anfang 1998 mit dem Thema Mediengestaltung, Webdesign, Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Dadurch war ich automatisch auch mit dem Thema "Geld verdienen im Internet" konfrontiert. Ich habe vom einfachen Paidmailer, über bezahlte Online – Umfragen bis hin zu Affiliate-Marketing und E-Book-Vermarktung alles ausprobiert und möchte Euch hier einen Überblick über die Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet geben.

Produkte testen

Bei Produkttests geht es darum, Dienstleistungen, Konsumgüter und andere Produkte zu erproben und dem jeweiligen Unternehmen die Erfahrungenmit dem Produkt zwecks Verbesserungen der Leistung und Güte zur Verfügung zu stellen. Das Testen ist gerade bei einem neuen Produkt wichtig, welches bald auf den Markt kommen soll. 

Bezahlte Umfragen

Nur wer bereit ist, sich ständig zu verändern, widersteht der Veränderung. Dieser Druck liegt auf den Unternehmen. Ständig müssen sie neue Produkte positionieren, neuen Trends folgen, neue Trends etablieren. Darum brauchen sie den Kunden - darum brauchen sie Meinungsumfragen. Und zwar je mehr, desto besser. Bezahlte Umfragen im Netz sind das Mittel der Wahl für den Marktforscher.

Ratgeber Webdesign

Unabhängig davon, ob man seine Website komplett selber gestaltet oder ob man auf ein fertiges Webdesign zurückgreift und an die eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen anpasst, die Grundlagen guten Webdesigns sollte man kennen. Daher werden wir in den kommenden Monaten ein mehrteiliges Tutorial bereitstellen, welches nach jetziger Planung folgende Inhalte hat:

Domain-Verkauf

Wenn man hört, für welche Preise heutzutage Domains gehandelt werden, bekommt man Lust ebenfalls in das Geschäft mit Domains einzusteigen. Doch ist dies wirklich ein gutes Geschäftsmodell? Kauf und Verkauf von Domains Mittwald Werbung Der Kauf und Verkauf von Internet-Domains floriert. Laut Sedo*, dem größten Domain-Marktplatz, ist der Domainhandel weltweit um 102 % in 2006 gestiegen (gegenüber 2005).

Testberichte schreiben

Eine gute Einnahmequelle für Blogger ist das Schreiben von Testberichten und Produkt-Reviews. Marktführer beim Vermitteln solcher Schreibaufträge ist Trigami. Auf der Plattform tummeln sich mittlerweile über 12.000 Blogger und etliche Firmenkunden, die Aufträge buchen. Je nach Bekanntheit eines Blogs kann man für einen Testbericht im Schnitt zwischen 20 und 150 Euro verdienen.

Ebooks schreiben

Im Bereich Internet-Marketing wird man früher oder später mit dem Thema E-Books konfrontiert. Es gibt etliche Zeitgenossen, die ein sinnloses E-Book schreiben und dieses dann für teures Geld verkaufen. Meist handelt dann genau dieses E-Book noch davon, wie man im Internet Geld mit dem Verkauf von E-Books verdienen kann. Sehr oft sollte man die Finger von solchen Angeboten lassen

Verdienen mit YouTube

Jeder, der Youtube nutzt, kennt auch die Werbeclips und Einblendungen, die regelmäßig vor oder während der Videos erscheinen. Dass diese für die Besitzer der Youtube-Kanäle bares Geld bedeuten, wissen noch nicht alle – auch wenn in den Medien immer mehr ein Hype darum entsteht. Es kommen immer mehr Berichte über die bekannten Youtuber Dner, Unge und Co. im normalen TV.

Verdienen mit Online-Werbung

Die älteste Methode mit Webseiten Geld zu verdienen ist wohl das Einbinden von Online-Werbung in den Web-Auftritt. Google AdSense ist dabei der verbreitetste Anbieter für Performance-Werbung, also Werbung, bei der die Umsätze von den Klickzahlen (CPC) oder den Impressions (CPM) auf ein Banner abgerechnet werden und bei der die Anzeigen meist auf den Betrachter abgestimmt werden.

Verdienen im Internet - ein Traum

Viele Betreiber von Webseiten träumen davon, eines Tages oder über Nacht mit ihrer Homepage Geld zu verdienen. Sei es ein kleines Zubrot, welches die Eine oder Andere Rechnungen zahlt, oder Einkommen im großen Stil, welches auch ausgefallenere Wünsche zu erfüllen imstande ist. Das ist zwar durchaus möglich, jedoch liegt bis zum Erreichen dieser Ziele ein sehr steiniger Weg vor Euch. Ein Grund bereits im Vorfeld die Segel zu streichen ist das aber nicht.